the power of scienceBiosciences
Tipps zur Haltung von Mäusen und Ratten
Mäuse und Ratten sind gesellige Tiere mit eigenen Ansprüchen. Hier erfahren Sie, was Sie bei der Haltung
berücksichtigen sollten:
Unterbringung
Unsere Mäuse und Ratten sind in transparenten, offenen und mit Gitterdeckeln verschlossenen Makrolon-Boxen unterschiedlicher Größen untergebracht. Diese eignen sich auch für die Haltung Zuhause. Als Einstreu verwenden wir eine Mischung aus Weichholzgranulat und grober Späne. Mäuse und Ratten sind soziale Tiere, daher sollten Sie mehrere oder zumindest ein Paar halten. Am besten mehrere Weibchen, denn bei der gemeinsamen Haltung männlicher Tiere kann es zu Rangkämpfen kommen.
Beschäftigung (Enrichment)
Um das natürliche Verhalten unserer Tiere zu fördern und ihnen Abwechslung und Beschäftigung zu bieten, setzen wir Nestbaumaterial, Nagehölzer, Rückzugsmöglichkeiten etc. ein.

Dieses sogenannte „Enrichment“ tut den Tieren gut und reduziert das Auftreten von Verhaltens-störungen.
Sauberkeit
Unsere Tiere werden mindestens einmal wöchentlich in frisch gesäuberte Boxen umgesetzt und erhalten neue Trinkflaschen. Die gründliche Reinigung von Box oder Käfig ist auch im privaten Bereich extrem wichtig, um Krankheitserreger fernzuhalten.
Fütterung und Tränkung
Auch auf eine möglichst ausgewogene und artgerechte Ernährung ist zu achten. Wir verwenden zertifiziertes Alleinfuttermittel, das den gesamten Nährstoffbedarf abdeckt. Dieses Futter steht allen Tieren nach Belieben zur Verfügung. Für die Tränkung eignet sich frisches Leitungswasser, das Sie täglich wechseln sollten.
Klima
Bei uns wird jeder Boxenraum über eine Klimaanlage belüftet, die Klimabedingungen werden von unserem Überwachungssystem laufend kontrolliert. Bei der privaten Kleintierhaltung zuhause ist das natürlich nicht möglich. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass die Temperatur idealerweise zwischen 20-24°C und die Luftfeuchtigkeit zwischen 45-65% liegt.
Beleuchtung
Mäuse und Ratten brauchen einen Tag-Nacht-Zyklus. Bei der Haltung zuhause ist dieser meist gegeben. Bei uns sorgt ein Beleuchtungssystem für diesen Rhythmus. Wenn Sie Albinotiere halten, achten Sie bitte darauf, dass den Tieren immer eine Rückzugsmöglichkeit in einen abgedunkelten Bereich (Lichtintensität von < 25 Lux) zur Verfügung steht. Albinotiere sind besonders lichtempfindlich und benötigen eine solche Rückzugsmöglichkeit als Schutz vor Retinaschäden.
Gesundheit und Wohlbefinden
Als Halter sollten Sie immer die Gesundheit Ihrer Tiere im Blick behalten. Einem erfahrenen examinierten Tierpfleger fällt die Beurteilung natürlich leichter. Aber auch als Laie können Sie an bestimmten Kriterien erkennen, wie es Ihren Tieren geht:

Käfigstruktur und Nestbauverhalten: Mäuse teilen ihre Käfige normalerweise in verschiedene Bereiche auf, z.B. Schlafplatz mit Nestbereich, Fressplatz etc. Fehlt eine solche Strukturierung, kann dies ein erster Hinweis auf ein gestörtes Allgemeinbefinden sein.

Verhalten: Mäuse und Ratten sind soziale Tiere. Eine Abgrenzung von der Gruppe kann daher Hinweis auf eine Erkrankung sein. Auch gesteigerte Aggressivität deutet möglicherweise auf Schmerzen hin. Manche Tiere versuchen die Schmerzquelle bzw. das betroffene Körperteil zu belecken oder zu beschädigen. Bei akuten Schmerzen, besonders bei Berührung, äußern die Tiere häufig hochfrequente Laute. Bereits in all diesen Fällen sollten Sie einen Tierarzt konsultieren. Bei sehr schlechtem Gesundheitszustand werden die Tiere teilnahmslos und apathisch.

Körperhaltung: Auch zunehmende Liegedauer oder gekrümmte Haltung sind Hinweise auf eine gesundheitliche Belastung. Ratten rollen sich dabei so ein, dass sich ihr Kopf in der Bauchgegend befindet. Bei der Fortbewegung können Veränderungen des Gangbildes auffallen. Dazu gehören Lahmheiten, ein unsicherer, schwankender oder gestelzter Gang.

Äußeres Erscheinungsbild und klinische Symptome: Achten Sie ebenfalls auf gesträubtes Fell, Gewichtsverlust, Atemgeräusche oder ähnliche auffällige Symptome. Auch in diesen Fällen ist der Besuch beim Tierarzt angezeigt.






Unternehmen
Medien